Was ist Wollfilz?

Was ist Wollfilz?

Herstellung

schafe-scheren.jpgAls Rohstoff wird die sehr feine und hochwertige Merino-Schafwolle verwendet. Nach dem Scheren der Schafe wird die Wolle gereinigt und dann gekrempelt, d.h. die Wollfasern werden in eine Richtung ausgerichtet. Beim anschließenden Filzen werden die entstandenen dünnen Vliese unter Zuführung von Dampf und Druck miteinander verfilzt. Das verfilzen sorgt dafür, dass sich die Wollfasern zu einer elastischen und festen Verbindung verketten. Zuletzt wird der Filz gewalkt, wodurch die Dichte, Stärke, Länge und Breite genau bestimmt werden.

filz-meterware.jpg

Besonderheiten

In der rohen Schafswolle sind kleine Pflanzenreste, die so genannten Vegetabilien, zu finden. Diese werden bei der Herstellung in den Wasch- und Kämmvorgängen entfernt, wobei Kleinstmengen im Filz verbleiben, die sich dann in der Oberfläche der fertigen Ware wieder finden. Dies unterstreicht die Einzigartigkeit des Naturmaterials Filz und verleiht ihm die besondere Note.

Pflegehinweis

Der Fettanteil der Wolle und die Dichte des Materials Filz verhindern ein schnelles Eindringen von Schmutz. Eingetrocknete Flecken mit einem Seifenschaum aus einem sanften Wollwaschmittel abtupfen oder der mit einer weichen Bürste abbürsten. Die Restflüssigkeit anschließend mit einem trockenen Tuch aufnehmen. Filz kann zudem in einem Fachbetrieb für Textilien gereinigt werden.

Eigenschaften von Wollfilz

Wollfilz ist einer der klassischen Werkstoffe in der Geschichte der Zivilisation. Zwar wurden im Laufe der Jahrhunderte die Verfahren zur Herstellung verfeinert und technisiert, das Herstellungsprinzip und die Basisrohstoffe sind die Gleichen. Die Beliebtheit dieses Materials basiert vermutlich auf den hervorragenden Eigenschaften:

  • luftdurchlässig und elastisch
  • UV-lichtbeständig
  • abriebfest und formbeständig
  • Wärme und Kälte isolierend
  • temperaturbeständig von ca. -40 °C bis +110°C